Sonstiges

Unsere Elterntiere sind alle auf Erbkrankheiten untersucht
und bis zum jetzigen Zeitpunkt
PL (
Kniescheibenluxation) und Katarakt  frei,
sowie PRA (
verfrühte Blindheit) Gen-getestet.
Sie haben die Zuchttauglichkeitsprüfung bestanden.

Alle unsere Welpen
werden NICHT vor der 9ten Woche abgegeben.
Sie können sie bis dahin jederzeit besuchen.

Bei der Abgabe
ist der Welpe frisch gebadet und ausgeschoren,
mehrfach entwurmt, geimpft und gechipt
und erhält ein Startpaket für den Übergang mit.

Abb. ähnlich
Diese "Erstlingsausstattung" enthält:

Futter für die ersten Tage
Leckerchen, die sie kennen
Spielzeug, was sie gewöhnt sind
Stoffknochen zum kauen
Babydecke mit dem Geruch der "Familie"
Halsband und Leine zum "mitwachsen"
Heimtierpass mit den Eintragungen des Tierarztes
Ahnenpass (der Personalausweis eines Rassehundes) vom Zuchtbuchamt
Gutschein für eine Mitgliedschaft im DPK e.V.


Bei uns endet die Betreuung nicht mit dem Verkauf des Welpen.
Wir sind jederzeit mit Rat und Tat für Sie da.
Rufen Sie an, wenn Sie Fragen oder Probleme haben

ein Hunde-Leben lang!

Daran erkennen Sie seriöse Züchter

 Quelle:  http://www.vdh.de/welpen/serioese-zuechter-erkennen

Selbst wenn Sie sich schon umfassend über die Rasse ihres künftigen Hundes informiert haben, bleibt noch eine wichtige Frage: Woran – abgesehen vom VDH-Siegel – können Sie erkennen, ob ein Züchter wirklich seriös ist und ob sich die Anreise zu dem Anbieter überhaupt lohnt? Die folgenden Punkte können Ihnen dabei helfen und zeigen Ihnen außerdem, was Sie bei der Auswahl Ihres Hundes beachten sollten.

Kriterien bei der Züchterwahl

Die folgenden Punkte sind eine Hilfestellung für die Suche nach einem seriösen und erfahrenen Züchter. Hinzu kommen einige weitere wichtige Punkte, die bei der Hundeauswahl zu beachten sind.

Der erste Eindruck: Der erste Eindruck zählt – das gilt auch für eine Zuchtanlage. Das Areal sowie die Umgebung sollten einen sauberen und gepflegten Eindruck hinterlassen. 

Doppelt hält besser: Ein weiterer Tipp für Interessenten ist es, den Züchter zwei- oder mehrmals zu besuchen – so lässt sich feststellen, ob ein anfangs guter Eindruck auch dauerhaft Bestand hat. 

Besuch bei der Mutter: Dürfen Sie die Welpen in ihrer alltäglichen Umgebung mit dem Muttertier besuchen? Wenn ja, ist das ein gutes Zeichen – der Züchter hat nichts zu verbergen. 

Die Fragen des Züchters: Fragt der Züchter Sie ausgiebig nach Ihren Lebensverhältnissen und den Haltungsbedingungen für den Welpen, dann sollten Sie nicht irritiert sein. Ein guter Züchter interessiert sich dafür, an wen er einen Hund verkauft. Grund zur Besorgnis besteht dagegen, wenn der Züchter keinerlei Interesse zeigt, keine derartigen Fragen stellt. 

Inserate und Anzeigen: Bietet ein Züchter in Zeitungsanzeigen oder auch im Internet zeitgleich mehrere Rassen an, dann ist Vorsicht geboten. 

Wühltischwelpen – nein danke! Informationen zu diesem Thema finden Sie hier:www.wuehltischwelpen.de

Gedanken für Welpenkäufer

Viele Welpenkäufer, die sich schon Wochen vorher einen Welpen beim Züchter ausgesucht haben, freuen sich auf den Tag, an dem sie ihren Liebling nach Hause holen dürfen.

Wohnen die neuen Besitzer weit weg, macht der Züchter Fotos von den Welpen, schickt sie den neuen Besitzern zu und unterrichtet sie über die Entwicklung der Welpen.

Der Züchter zieht die Welpen mit viel Liebe und Fürsorge auf und sozialisiert die Kleinen, so dass sie frei, offen und ohne Angst auf jeden zugehen und sich freuen wenn eine liebevolle Hand sie streichelt.

Dann kommt der Tag, an dem die Kleinen zum Tierarzt müssen, um untersucht und das erste mal geimpft zu werden. Der Tierarzt stellt fest, dass die Welpen gesund, gut genährt und frei von Parasiten sind, also dürfen sie auch geimpft werden.

Danach kommen die Kleinen erst einmal wieder zum Züchter nach Hause, wo sie noch 2 – 3 Tage unter Beobachtung bleiben, um zu sehen, ob sie die Impfung auch gut vertragen haben.

Schneller als man denkt kommt der Tag, an dem die neuen Besitzer kommen, um ihren kleinen Liebling abzuholen. Es kommt Stress auf, für alle Tiere, die mit im Hause des Züchters leben, da diese ja nicht weggesperrt werden, denn die neuen Besitzer sollen ja schließlich sehen, in welchem Umfeld die Kleinen aufgewachsen sind. Die neuen Besitzer nehmen ihren kleinen Liebling auf den Arm, schmusen mit ihm, und freuen sich, dass sie ihn endlich mit nach Hause nehmen dürfen.

Der Züchter sagt den neuen Besitzern noch, was sie beachten müssen und
wie der Welpe sich wahrscheinlich verhalten wird.

Viele der neuen Besitzer sagen dann: “Ist in Ordnung.“

Von wegen:

Viele denken sich dann nur: Wir haben schon einen Hund und wir wissen schon selbst,
wie wir mit dem Welpen umzugehen haben.

  Das ist ein Fehler!!!!!

Jeder Welpe hat seine eigene Persönlichkeit, keiner ist wie der Andere,
kein Hund hat den selben Charakter!!!!!

Viele Welpen, die in eine neue Umgebung kommen:

haben schon Angst, wenn sie ins Auto des neuen Besitzers kommen,

haben Angst, wenn sie in ihr neues Zuhause kommen.

Alles fremd, keine Mama mehr, keine Geschwister mehr,
alles nur neue Gesichter und Gerüche!!!!

Diese kleinen Welpen stehen dann erst recht unter Stress!!!!

Was sie jetzt brauchen ist Liebe, Zuneigung, Ruhe und Zeit
 um sich an die neue Umgebung zu gewöhnen!!!!!!

Doch hier machen viele der neuen Besitzer schon den ersten großen Fehler!!!!

Sie rufen Freunde, Bekannte und Verwandte an, um ihren neuen Liebling zu präsentieren.

Das bedeutet für den armen Kleinen noch zusätzlichen Stress!!!!

Andere machen den Fehler, dass sie den Kleinen zu Hause einfach absetzen,
kurz zeigen wo Futter und Wasser steht und ihn sich dann selbst überlassen,
weil sie ja noch sooooooo wichtige Dinge zu erledigen haben!!!!!

In beiden Fällen hat der Welpe keine Zeit sich wohl zu fühlen oder
sich eine Bezugsperson auszusuchen!!!!

In solchen Fällen wird kein Welpe von sich aus an den Futternapf gehen und anfangen vernünftig zu fressen und zu trinken!!!!!

  Was dabei immer auf der Strecke bleibt, ist das, was uns doch eigentlich am meisten am Herzen liegen sollte:

Das Wohlergehen unseres kleinen Lieblings!!!!!

Bitte denken Sie an all das, was hier geschrieben wurde und machen Sie nicht die gleichen Fehler!!!!

Geben Sie ihrem kleinen Liebling ein liebevolles und geborgenes neues Zuhause und lassen Sie ihm Zeit sich einzugewöhnen und erst einmal zu Ihnen eine feste Beziehung aufzubauen!!!!

Danach werden Sie noch viele Jahre Freude an Ihrem Liebling haben, in denen Sie ihn immer wieder, ohne großen Stress für den Kleinen, präsentieren können!!!!!

 

Diese Seite darf sich gerne jeder auf seine eigene Homepage kopieren, um möglichst vielen Welpenkäufern bewusst zu machen, welche Verantwortung sie übernehmen, wenn sie sich zum Kauf eines kleinen Welpen entschließen!!!!!!

 

 

Hundesalon

Besonderes

Verschiedenes

Vermittlung

Sonstiges

Aktuelles

Das Rudel

Welpen

Neues Zuhause

Würfe von A - V

Galerie

Eternity

Links

Impressum

Gästebuch